Slide background

Mit Impala Tours auf Namibia Safari

Slide background

Geführte und ungeführte Botswana Safaris

Slide background

Bezaubernde Landschaften

Slide background

Fantastischer Tierreichtum

Slide background

Interessante Begegnungen

Slide background

Reiche Vogelwelt

Impala Tours

OlifantIndividuell und persönlich

Wir führen individuelle Touren in Kleingruppen bis 6 Personen durch. Unser Konzept bedeutet persönliche Betreuung und ein einzigartiges Preis-Leistungsverhältnis.

Weiter

Impala Car Hire

CarAus Freude am Selberfahren

Impala Car Hire besitzt neuwertige Fahrzeuge und hat zudem einen 24-Stunden Pannendienst zur Verfügung.

Weiter

 

Wochenendausflug

mit Arbeitseinsatz im Etoscha-Nationalpark

Sozial01Für zwölf Schüler der Oberschule Okakarara ist Ende Juni ein langersehnter Traum wahr geworden: Sie durften für vier Tage den Etoscha-Nationalpark besuchen. Möglich gemacht hat dies das Windhoeker Tourunternehmen ImpalaTours.

Impala-Tours-Chef André von Flotow hat die Aktion ins Leben gerufen und gemeinsam mit den zwölf besten Schülern der Klassen 10,11 und 12 den Park bereist. Allerdings: Ganz umsonst war der Ausflug für die Jugendlichen nicht: Sie mussten nicht nur besonders gute Leistungen im Unterricht vorweisen, im Park haben sie dann die Picknickplätze und Toiletten gereinigt. "Insgesamt haben wir aber nur einen Tag richtig hart gearbeitet, die übrige Zeit war dann frei", resümierte von Flotow, der selber beim Saubermachen tatkräftig Hand angelegt und sichtlich Spaß dabei hatte. "Viele waren das erste mal im Etoscha-Nationalpark und haben auch erstmals wilde Tiere gesehen. Die waren natürlich absolut fasziniert und begeistert." Neben Wildbeobachtungsfahrten waren vor allem auch die Schwimmbäder in den Camps der Renner unter den Jugendlichen. Schon während der Anreise in den Park hatten sie sich nützlich gemacht und entlang der Straßen zwischen Okakarara und Otjiwarongo sowie zwischen Tsumeb und Namutoni die Rastplätze von Müll und Unrat gereinigt. Eine Nacht verbrachte die Gruppe dann im Namutoni-Rastlager, zwei weitere in Halali, jeweils auf dem Campingplatz. Essen und Trinken wurden von Impala Tours gestellt, gleiches galt für Putzmittel und Zubehör sowie die Fahrzeuge. Auch die Übernachtungskosten übernahm das Tourunternehmen sowie, vielen Dank auch dafür, die Firma "Best Travel Services cc".

So schlimm, wie die Zustände der Camps gelegentlich dargestellt werden, sei es nicht gewesen, meint von Flotow: "Die Toiletten waren okay, allerdings gab es oft kein Wasser. Die Tanks beispielsweise für das Toilettenwasser waren leer, weil kaputt, keiner macht sich die Mühe, sie zu reparieren."

Die Aktion soll jetzt Schule machen. André von Flotow will jedes Jahr mit einer Gruppe Jugendlicher aus Okakarara in den beliebten Etoscha-Nationalpark fahren. "Die Chance auf eine Reise in den Park soll für die Schüler vor allem Anreiz sein, ihre  Leistungen zu verbessern", betont von Flotow. Weil das kommende Jahr aber noch ein Stück entfernt ist, hat er für die Zwischenzeit ein anderes Projekt ins Auge gefasst: In Kürze will er eine Spielsachen-Spendenaktion für einen Kindergarten in Divundu in der Kavango-Region ins Leben rufen.

Reif für die Insel?

Gcudikwe Island CampDann haben wir genau das richtige für Sie.

Unsere Gcudikwe Insel im Moremi Wildlreservat verspricht Entspannung pur weit abgelegen von jeglichem Stress und Alltagsrummel! Das Camp bietet Unterkunft für maximal 8 Personen in rustikalen aber gemütlich eingerichteten Zelten.

Weiter