Slide background

Mit Impala Tours auf Namibia Safari

Slide background

Geführte und ungeführte Botswana Safaris

Slide background

Bezaubernde Landschaften

Slide background

Fantastischer Tierreichtum

Slide background

Interessante Begegnungen

Slide background

Reiche Vogelwelt

Impala Tours

OlifantIndividuell und persönlich

Wir führen individuelle Touren in Kleingruppen bis 6 Personen durch. Unser Konzept bedeutet persönliche Betreuung und ein einzigartiges Preis-Leistungsverhältnis.

Weiter

Impala Car Hire

CarAus Freude am Selberfahren

Impala Car Hire besitzt neuwertige Fahrzeuge und hat zudem einen 24-Stunden Pannendienst zur Verfügung.

Weiter

 

Die neue Küche für den Divundu Kindergarten

Soziales Engagement von Impala ToursDas Windhoeker Reiseunternehmen Impala Tours engagiert sich bereits seit 2004 im sozialen Bereich. Die drei Mitarbeiter unterstützen seit dieser Zeit zwei Einrichtungen: Zum einen den Divundu Kindergarten und Vorschule in der Caprivi Region,
in dem 74 Kinder im Alter bis zu sechs Jahren betreut werden, und die Okakarara Oberschule in der gleichnamigen Ortschaft in der Otjozontjupa Region.

"Seit sechs Jahren unternehmen wir regelmäßig mit den zehn besten Schülern dieser Schule eine mehrtägige Tour“, so Impala Tours Geschäftsführer Andre von Flotow. Dies ist nicht nur als Belohnung für die Jugendlichen gedacht, sondern soll auch als Anreiz für die anderen Schüler dienen, sich anzustrengen, zu lernen und gute Noten zu schreiben.

Führte die diesjährige Tour sie nach Divundu, so waren es in der Vergangenheit Reisen in den Etoscha Nationalpark oder an die Küste. Auf jeden Fall sollen die Jugendlichen ihr Land besser kennenlernen. Vor kurzem nun wurden die besten Schüler von Impala Tours abgeholt und nach Divundu gefahren. "Dieses Jahr war es eine kleine Herausforderung“, meint von Flotow, denn dieses Mal kamen sich die beiden ethnischen Gruppen Herero und San zum ersten Mal näher“. Anfangs war natürlich eine gewisse Scheu vorhanden. Doch die Neugierde auf "die Anderen“ siegte letztendlich. Allerdings war es nicht nur eine Zeit der Begegnung, denn es wurde auch gearbeitet. Auf dem Gelände des Kindergartens sollte nämlich ein Gemüsebeet entstehen. "Es ist wichtig, den Menschen Hilfe zu Selbsthilfe näher zu bringen“, so von Flotow, "die Idee dabei ist, dass sich dieses Projekt finanziell einmal selbst tragen soll“. Deshalb sollen die Bewohner nicht nur Gemüse anbauen, welches sie selbst essen, sondern auch solches, was an Lodges und Gästehäuser in der Umgebung weiter verkauft werden kann. So ist ein gewisses Einkommen gesichert, so dass der Gemüsegarten weiter betrieben werden kann und zumindest für diesen Teil finanziell unabhängig ist. Unter anderem wurden acht Bananenstauden angepflanzt, die von einigen Windhoeker gespendet wurden. "Wir hoffen, dass diese anwachsen“, wünscht sich von Flotow.

Hilfe für den Divundu KindergartenDas Neueste bei dem Kindergarten, der von Christophina ehrenamtlich geführt wird, ist der Küchenbau. Man könnte ihn als Step by Step Projekt bezeichnen, denn einer nach dem anderen trägt Sorge für die Fertigstellung. Hat die Gemeinschaft das Fundament bereitet und Impala Tours die Wände errichten lassen, ist nun wieder die Gemeinschaft dran, den nächsten Schritt zu tun. "In diesem Fall müssen sie sich darum kümmern, dass die zukünftige Küche eine Tür erhält“, meint von Flotow, "erst dann bauen wir weiter“. Die Schüler sind bereits wieder zurück in Okakarara. Dort werden sie viel von ihren neu gewonnenen Eindrücken erzählen können. Sie werden von dem kleinen Fußballfeld berichten, das vor einiger Zeit gleich neben dem Kindergarten angelegt wurde. Hier verbringen Kinder und Jugendliche viel Zeit.

Der Aufenthalt der Okakarara Schüler bei Divundu kann keinesfalls als Ferien bezeichnet werden. Die Jugendlichen wurden in Gruppen aufgeteilt und mit kleinen Aufgaben betraut über die sie am Abend referieren mussten. Es bleibt zu wünschen, dass derlei Projekte, wie Impala Tours sie initiiert hat, Schule machen. Inzwischen wird die Aktion mit der Okakarara Oberschule, dass jeweils zehn Schüler ihr Land kennenlernen dürfen, von einem Konsortium unterstützt. Große Hilfe erfährt das Impala-Tours Projekt von den Betreibern der Waterberg Wilderness Lodge sowie Costal Car Hire.

Reif für die Insel?

Gcudikwe Island CampDann haben wir genau das richtige für Sie.

Unsere Gcudikwe Insel im Moremi Wildlreservat verspricht Entspannung pur weit abgelegen von jeglichem Stress und Alltagsrummel! Das Camp bietet Unterkunft für maximal 8 Personen in rustikalen aber gemütlich eingerichteten Zelten.

Weiter